Aktuelles
Jörg Röder übergibt Staffelstab an Matthias Gröber

· ·

Erfolgreicher JU-Landestag für die JU Neuwied

Anfang November fand der Landestag der Jungen Union Rheinland-Pfalz in Trier statt. Dieser verlief für den Kreisverband Neuwied äußerst erfolgreich. Der bisherige Bildungsreferent Jörg Röder kandidierte nicht erneut für den Landesvorstand und übergab den Staffelstab an Matthias Gröber, der mit einem hervorragenden Ergebnis in den Landesvorstand gewählt wurde.

„Ich hatte eine tolle Zeit im Landesvorstand der Jungen Union, in der wir viele inhaltliche Impulse an die Mutterpartei CDU senden konnten. Immer wieder konnten wie mit fundierten Positionen aufzeigen, auf welchem bildungspolitischen Irrweg sich die Landesregierung befindet“, sagte das scheidende Vorstandsmitglied Röder, „umso mehr freue ich mich, mit Matthias Gröber einen würdigen Nachfolger gefunden zu haben, der die politische Arbeit im Landesvorstand fortsetzen wird.“

„Jörg Röder hat in den letzten Jahren sehr gute Arbeit im Landesvorstand geleistet und die Bildungspolitik der JU und auch der CDU Rheinland-Pfalz mitbestimmt“, erklärte der Nachfolger Matthias Gröber. „Jetzt will ich die erfolgreiche Arbeit fortsetzen und den Kreisverband Neuwied weiterhin würdig vertreten“, so der 21-jährige Lehramtsstudent aus Neuwied-Oberbieber.

Der JU-Kreisvorsitzende Simon Solbach bedankte sich bei Röder für sechs Jahre geleistete Vorstandsarbeit, davon vier als Bildungsreferent. „Ich freue mich, dass mit Matthias Gröber ein kompetenter und motivierter Nachfolger gewählt wurde, der die Interessen des Nordens von Rheinland-Pfalz weiterhin lautstark einbringen wird“, so Solbach.

Außer den Neuwahlen des Vorstands standen viele Sachanträge und Delegiertenwahlen auf dem Programm. Simon Solbach wird den Kreisverband künftig auch auf den JU-Deutschlandtagen als Delegierter vertreten.

„Insgesamt war es ein äußerst erfolgreicher Landestag für uns. Daher möchte ich mich bei allen Delegierten und der guten Organisation der JU Trier bedanken“, stellte Solbach fest.

« Simon Solbach einstimmig als Kreisvorsitzender wiedergewählt Junge Union Neuwied auch auf Bezirksebene weiter gut vertreten »